Geänderte Öffnungszeiten in Breisach:

Anwesenheit in der Außenstelle Breisach im Juli geändert!

Freitag 06.Juli 2018 von 9:30 -12:30 und 13:30-16:30 Uhr

Freitag 13.Juli 2018 von 9-12 und 13-16 Uhr

Freitag 20 Juli 2018 von 9-13 Uhr und 13:30 – 16:30 Uhr

Ab Dienstag 24.Juli 2018 wieder dienstags 10-13 und 14-18 Uhr

 

FreD bei KOBRA

der nächste FreD Kurs findet statt:
Freitag 21.09. und Freitag 28.09.2018
Zeit:
jeweils 14:00-18:00 Uhr

Anmeldung zum Vorgespräch unter: 07631/5017


Ort:
AGJ-Zentrale, Oberau 21, 79102 Freiburg
Telefonnummer am FreD-Wochenende: 0152/37326260

Anfahrtsbeschreibung hier 

 

31 junge Menschen reflektierten ihren Suchtmittelkonsum in den „FreD Kursen“ der Jugend- und Drogenberatungsstelle KOBRA

Am dritten „FreD-Kurs“ im Februar 2018 nahmen 11 Jugendliche bzw. Heranwachsende teil. Die jungen Menschen hatten entweder eine gerichtliche Auflage oder wurden von Trägern der Jugendhilfe zu „FreD“ verwiesen. Viele Teilnehmer*innen hatten bereits länger andauernde Konsumerfahrung von unterschiedlichsten Suchtmitteln. Cannabis stellte jedoch bei allen das Hauptsuchtmittel dar.

Ein besonders intensiver Austausch und gegenseitige Unterstützung war bei den Einheiten „Praktische Tipps zur Veränderung des Konsummusters und weiterführende Unterstützung“ sowie „Konsumregeln“ zu bemerken. Da es einigen bereits gelungen war ihren Konsum zu reduzieren bzw. einzustellen, konnten sie den anderen wertvolle Tipps, gerade auch im Umgang mit Suchtdruck, geben. So hatte ein Teilnehmer beispielsweise eine App vorgestellt, die unter anderem aufzeigt, wie lange bereits die Abstinenz besteht und wie viel Geld durch die Abstinenz gespart wurde.

Erneut wurde in den Rückmeldungen deutlich, dass es für die Jugendlichen und Heranwachsenden eine gute Erfahrung war, Menschen zu begegnen, die sich in ähnlichen Lebenssituationen befinden. Es fand ein offener Austausch statt, die Arbeitsatmosphäre war insgesamt als positiv zu bewerten.

Im zweiten FreD-Kurs im Dezember 2017 nutzten erfreulicherweise 13 junge Menschen die Möglichkeit sich über aktives Handeln in der Gruppe mit Ihrem Suchtmittelkonsum auseinanderzusetzen. Es wurde deutlich, dass die Teilnehmer*innen über ein sehr gutes Substanzwissen verfügen. Überwiegend waren sie bereit ihren Suchtmittelkonsum kritisch zu reflektieren und waren auch offen für alternative Handlungsweisen.

Besonders engagiert zeigten sich die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei der Erstellung ihres persönlichen Konsumpanoramas. Diese Methode bietet die Chance das bisherige, persönliche Konsumverhalten zu visualisieren. So bekamen die Teilnehmer*innen praktische Denkanstöße für ihren zukünftigen Umgang mit Suchtmitteln. Durch die Vorstellung des Konsumpanoramas in der Gruppe hatten alle die Chance von den anderen Anwesenden Rückmeldungen zu bekommen. Es gab die Erfahrung, dass es einerseits viele verschiedene Arten des Konsums gibt andererseits aber auch sehr ähnliches Konsumverhalten.

„FreD“ bietet keine fertigen Antworten sondern motiviert die Teilnehmer*innen vor allem durch praktische Einheiten ins Handeln und in einen konstruktiven Austausch zu kommen. Aus der Evaluation unserer Kurse wurde deutlich, dass die Mehrheit der anwesenden jungen Menschen ihren Freund*innen oder Bekannten eine Teilnahme an einem „FreD-Kurs“ bei KOBRA empfehlen würde. Darüber hinaus entwickelten einige Personen durch die Teilnahme ein besseres Bewusstsein dafür, wie sie zukünftig mit ihren Problemen im Zusammenhang mit ihrem Drogenkonsum umgehen können.

Wir haben mit drei „FreD-Kursen“ insgesamt 31 Jugendliche und junge Erwachsene erreicht. Hinzukommen 5 Abklärungsgespräche mit jungen Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht am Kurs teilgenommen haben.

Aufgrund der Erfahrung, dass es in allen Kursen für einzelne junge Menschen sehr schwer war am Samstag um 10 Uhr am zweiten Kurstag aktiv teilzunehmen, haben wir uns entschlossen den nächsten Kurs an zwei aufeinanderfolgenden Freitagnachmittagen von 14 – 18 Uhr stattfinden zu lassen.

Der nächste FreD-Kurs bei KOBRA findet am Freitag, 22. und am Freitag 29.06.2018 statt.

Stiftung PSD L(i)ebensWert spendet 3500,- € für FreD

Die im Jahr 2012 von der genossenschaftlichen PSD Bank RheinNeckarSaar eG gegründete Stiftung ermöglicht es sozialen Organisationen, gefördert zu werden, und bereichert die soziale Infrastruktur in der Region Freiburg in besonderem Maße, so Bürgermeister Ulrich von Kirchbach in seiner Begrüßung bei der Jubiläumsfeier der Stiftung im Freiburger Rathaus.
KOBRA freut sich über die Spende der Stiftung in Höhe 3500,- € für die Durchführung der ersten vier FreD-Kurse von Sept 2017 bis Juni 2018.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen